Wussten Sie schon?

  • Die spanische Nationalhymne enhält keinen Text.
  • Honig ist das einzige Lebensmittel, das nie verdirbt. Man könnte also durchaus Honig essen, der 3.000 Jahre alt ist.
  • Als die Pyramiden gebaut wurden, gab es noch Mammuts auf unserer Erde.
  • Die Schuhgröße der Freiheitsstatue ist 3.500.
  • In Norwegen muss man im Dezember nur halb so viel Steuern zahlen, sodass man mehr Geld für Weihnachten hat.
  • In den letzten 3.000 Jahren gab es nur 268 Jahre, in denen kein Krieg auf der Welt herrschte.
  • 2010 wurde eine Pizza für 10.000 Bitcoin verkauft. Bei dem heutigen Wechselkurs entspricht das 95 Millionen Euro.
  • Auf Island, Grönland und in der Antarktis gibt es keine Ameisen.
  • Es gibt insgesamt nur 2 Menschen, die das Rezept von Coca Cola kennen und denen ist es verboten zusammen zu reisen.
  • Es ist nicht möglich mit offenen Augen zu niesen.
  • Russlands Landmasse ist in etwa so groß wie die des Zwergplaneten Pluto.
  • Kein noch so großes oder dünnes Stück Papier kann mehr als 7mal auf die Hälfte gefaltet werden.
  • In Frankreich ist es gesetzlich verboten ein Schwein Napoleon zu nennen.
  • Eine einzige Google-Suchanfrage „reist“ im Schnitt etwa 2.500 Kilometer zu einem Rechenzentrum und zurück, um den Nutzer die Antwort zu bringen – und das in 0,2 Sekunden.
  • Das hawaiianische Alphabet hat nur zwölf Buchstaben.
  • Eisbären haben weißes Fell und schwarze Haut.
  • Nutella hat einen Lichtschutzfaktor von 9,5.
  • Das Amazonas-Bassin versorgt die Welt mit rund 40% ihres Sauerstoffs – noch.
  • Das längste deutsche Wort, in dem kein Buchstabe 2mal vorkommt,ist Heizölrückstoßabdämpfung.
  • In China sprechen heute mehr Menschen Englisch als in den Vereinigten Staaten.
  • Linkshänder können im allgemeinen besser mit der rechten Hand schreiben als Rechtshänder mit der linken.

Das Auto winterfit machen

txn. Wer sich rechtzeitig vorbereitet, hat im Winter weniger Probleme mit seinem Fahrzeug. Worauf sollte geachtet werden? Batterie: Der Stromspeicher ist wetterfühlig und bringt bei Minusgraden nur ein Viertel seiner Leistung. Eine Prüfung in der Werkstatt gibt Klarheit, ob die Batterie ausgetauscht werden sollte. Motoröl: Bei kaltem Motor hohe Drehzahlen vermeiden, da das Öl länger braucht, um sich gleichmäßig im Motor zu verteilen. Damit der Schmierfilm auch bei Minusgraden hält, vor dem Winter den Ölstand kontrollieren. Beleuchtung: Der jährliche Lichttest in der Werkstatt sollte selbstverständlich sein. Thiess Johannssen von den Itzehoer Versicherungen empfiehlt, die Vorbereitungen für den Winter mit einem Sehtest für den Fahrer zu verbinden – denn gute Sicht braucht gute Augen. Türdichtungen: Spezielle Pflegestifte halten das Gummi geschmeidig und verhindern das Zufrieren der Türen. Frostschutz: Viele denken dabei an das Wischwasser. Ebenso wichtig ist jedoch der Frostschutz für das Kühlsystem. Wenn Eis den Kreislauf blockiert, drohen Motorschäden. Winterausstattung: Mindestens Eiskratzer und Handschuhe sollten mitgeführt werden.

Auch hilfreich: eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe, Enteisungsspray, ein Starthilfekabel und eine warme Decke für den Notfall im Kofferraum. txn. Winterreifen bieten mehr Sicherheit bei Schnee, Matsch und Nässe.

Wissenswertes zu Winterreifen

txn. Um auch bei Nässe und Kälte sicher mit dem Auto unterwegs zu sein, gilt in Deutschland die Winterreifenpflicht. Wer keine Überraschungen erleben möchte, sollte beim jährlichen Reifenwechsel auf die Details achten. Hier einige Tipps: Die Straßenverkehrsordnung schreibt keinen festen Zeitpunkt für den Reifenwechsel vor. Hilfreich ist die Faustregel „von Oktober bis Ostern“, denn bei Temperaturen unter 7 °C lässt sich mit Winterreifen besser bremsen und souveräner fahren. Bei Verstößen reagiert der Gesetzgeber empfindlich: „Wer bei winterlichem Wetter mit Sommerreifen erwischt wird, muss mit Bußgeldern ab 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen, außerdem kann die Kaskoversicherung die Leistungen kürzen“, so Thiess Johannssen von den Itzehoer Versicherungen.
Die Winterreifen der Vorsaison zunächst auf Schäden prüfen. Experten empfehlen zudem eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern. Neue Reifen gelten ausschließlich mit dem Alpine-Symbol als wintertauglich – dies ist ein Bergpiktogramm mit Schneeflocke. Alte Winterreifen mit dem M+S-Symbol dürfen nur noch bis zum September 2024 gefahren werden. Sind Reifen älter als sechs Jahre sollten sie ausgetauscht werden. Das Herstellungsdatum zeigt der vierstellige Zahlencode am Ende der DOT-Nummer an der Reifenflanke. Die ersten zwei Ziffern nennen die Woche, die letzten zwei das Herstellungsjahr. Tipp für die Lagerung zuhause: Die Reifen sollten an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort entweder übereinandergestapelt oder an Wandhalterungen befestigt werden.

txn. Winterreifen bieten mehr Sicherheit bei Schnee, Matsch und Nässe. Foto: A. Grigorjeva/123rf/Itzehoer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen