MK-Protect Sicherheitssysteme aus Geilenkirchen

Hubertusstraße 4
52511 Geilenkirchen
02451 952091

Umfassender Schutz vor Langfingern und Gebäudeschäden

Es sind in erster Linie private und gewerbliche Objekte, die das klassische Sicherheitsunternehmen „MK-PROTECT Sicherheitssysteme“ durch Einbau individuell abgestimmter Sicherheitskomponenten schützt.

Zum einen haben Eigenheim­besitzer das Bedürfnis, ihr Wohnobjekt oder das zeitweilig leerstehende Zweitdomizil zu sichern – eine Herausforderung, der sich Geschäftsinhaber Mario Karner und sein Team gerne stellen.

Zum anderen werden die Systeme in und vor Verkaufsräumen von Groß- und Einzelhandelsunternehmen, Tankstellen, Spielhallen oder Logistikfirmen eingesetzt.

Dabei verwendet das Unternehmen sowohl mechanische Sicherheitstechnik in Form von Zylindern oder Fensterschlössern, als auch elektronische Systeme. Die vormals klassische Alarmanlage habe sich dabei zur Gefahrenmeldeanlage weiterentwickelt, erläutert Mario Karner, sie reagiert nicht nur auf Einbruch, sondern auch auf Feuer, Wasser und Gas. Eine Videoüberwachung stellt eine sinnvolle Ergänzung zu einer ­Gefahrenmeldeanlage dar. Das Nonplus­ultra in der derzeitigen Sicherheitstechnik ist eine Sicherheitsnebelanlage.

Im privaten Bereich werden Gefahrenmelde-, Video- und Gegensprechanlagen oftmals mit Smarthome-Technik ergänzt, so dass neben der Grundsicherung auch die Heizung, Rollläden usw. aus der Ferne angesteuert werden können. Mit einer intelligenten Gegensprechanlage kann via Smartphone zum Beispiel mit einem Kurier in Echtzeit kommuniziert werden. Dies erfolgt auf dem höchsten Sicherheitsniveau.

Alarmsignal und visuelle Aufnahmen warnen die Besitzer auch aus der Ferne

Per App erhält der Nutzer bei unbefugtem Betreten oder Gefahren eine Information oder ein Alarmsignal direkt auf das Smartphone. Ebenso kann ein Alarm direkt zu einem Wachdienstunternehmen weitergeleitet werden.

Sicherheitsnebel als ­zusätzliche Schutzfunktion

Nach dem Baukasten-Prinzip lassen sich alle Bereiche in gewünschter Weise sichern und Risiken für Privat- und Geschäftsleute reduzieren. Die Installation ist während der Bauphase oder nachträglich umsetzbar.

Dabei ist „MK-PROTECT Sicherheitssysteme“ eins der wenigen Unternehmen, die als zusätzliche Schutzfunktion Sicherheitsnebel einsetzen. Angesteuert über die ­Gefahrenmeldeanlage deckt sie Flächen von 40 bis 40.000 Quadratmeter ab. Durch den feinen, dichten Nebel verlieren Täter innerhalb weniger Sekunden die Orientierung und flüchten. Ganz nach dem Motto: Was der Täter nicht sieht, kann er nicht entwenden.

Der Sicherheitsnebel hat in der Regel eine Standzeit von zirka zwei Stunden, ist gesundheitlich völlig unbedenklich und hinterlässt keine Rückstände. Für einige Branchen gehört die Sicherheitsnebeltechnik bereits als Standard zum Sicherheitspaket dazu, betont Mario Karner.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen